Aktuelles


06.05.2020

500.000 € für kommunale und private LEADER Vorhaben

Heute morgen erreichte uns vom Ministerium für ländlichen Raum die erfreuliche Nachricht, dass unserer LAG eine weitere Zuweisung von 500.000 € EU-Mitteln für kommunale und private Vorhaben zur Verfügung gestellt wird. Einen offiziellen Projektaufruf mit Details (Einreichfrist, Auswahltermin etc.) veröffentlichen wir nach Rücksprache mit den Behörden.

Was kann gefördert werden?

Förderung ist u.a. in den Bereichen Soziales, Grundversorgung, Nachhaltigkeit möglich. Die Bagatellgrenze liegt bei 5.000 € Zuschuss, die Obergrenze der förderfähigen Gesamtkosten (netto) bei 600.000 € pro Projekt. Bewerben können sich Privatleute, Kommunen, Vereine, kleine Unternehmen und weitere juristische Personen.

Bei Interesse steht die LEADER Geschäftsstelle jederzeit zur Verfügung. Frühzeitige Anfragen sind sinnvoll.



08.01.2020

Informationstreff Regionalbudget am 30.01.2020



19.12.2019

LEADER Auswahlausschusssitzung am 13.12.2019



25.10.2019

LEADER Auswahlausschusssitzung am 11.10.2019



15.10.2019

10. Projektaufruf vom 15.10.2019 bis 15.11.2019

Download
10. LEADER Projektaufruf
10. LEADER Projektaufruf_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.0 KB


16.07.2019

LEADER Auswahlausschusssitzung am 28.06.2019



03.07.2019

9. Projektaufruf vom 03.07.2019 bis 03.09.2019

Download
9. LEADER Projektaufruf
9. LEADER Projektaufruf Oberer Neckar.pd
Adobe Acrobat Dokument 278.0 KB


16.05.2019

InformaL Praxis III am 18.07.2019

Achtung!

Veranstaltung am 22. Mai 2019 musste verschoben werden!

 

Neuer Termin:

18. Juli 2019 



08.03.2019

InformaL Praxis II am 14.03.2019



25.02.2019

8. Projektaufruf vom 25.02.2019 bis 20.05.2019

Download
8. LEADER Projektaufruf
8. LEADER Projektaufruf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 225.4 KB


22.02.2019

LEADER Auswahlausschusssitzung am 22.02.2019



21.11.2018

InformaL Praxis I am 29.11.2018



16.11.2018

7. Projektaufruf vom 16.11.2018 bis 10.01.2019

Download
7. LEADER Projektaufruf
7. LEADER Projektaufruf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 223.3 KB


09.11.2018

InformaL Kunst & Kultur am 22.11.2018



19.07.2018

LEADER Auswahlausschusssitzung am 12.07.2018



23.04.2018

6. Projektaufruf vom 23.04.2018 bis 04.06.2018

Der 6. Projektaufruf für die LEADER Region Oberer Neckar startet heute. Das ausgeblobte Budget (EU-Mittel / ELER) beläuft sich auf 300.000 €. Bewerbungen sind noch bis zum 04. Juni in den Fördermodule 1, 2 und 6 möglich. Das Regionalmanagement freut sich über Ihre Ideen. Kommen Sie einfach auf die Geschäftsstelle zu.


20.04.2018

Aktualisierung des Regionalen Entwicklungskonzepts

Im Rahmen der Zwischenevaluierung beschloss der LEADER Auswahlausschuss eine Anpassung der Projektbewertungsmatrix. Die aktualisierten Kriterien sind ab sofort gültig und werden bei den kommenden Projektauswahlverfahren angewendet.


5. Projektaufruf startet

12.12.2017


Umzug der Geschäftsstelle

02.11.2017

 

Die LEADER Geschäftsstelle verlässt in den kommenden Tagen die Räumlichkeiten in der Johanniterstraße 25 und bezieht Büros in der Heerstraße 55 auf dem ehemaligen Moker-Areal. Bitte beachten Sie, dass die Kontaktaufnahme aufgrund des Umzugs bis zum 13.11.2017 erschwert sein kann und die Reaktionszeit sich entsprechend verlängert.


LEADER Auswahlausschusssitzung am 27.09.2017

29.09.2017



RegionalForum am 14. Juli 2017


4. Projektaufruf vom 13. Juni 2017



InformaL - Informationstreff LEADER am 21. Juni 2017 in Herrenzimmern

Die Teilnahme an den Informationstreffen ist aus organisatorischen Gründen nur mit Anmeldung möglich.



InformaL - Informationstreff LEADER am 30. Mai 2017 in Zepfenhan

Die Teilnahme an den Informationstreffen ist aus organisatorischen Gründen nur mit Anmeldung möglich.



Unser neuer Flyer ist da!

Endlich ist er das, unser neuer Flyer. Alle Informationen zur LEADER Region Oberer Neckar, zum europäischen Regionalförderprogramm LEADER und die wichtigsten Eckdaten für potenzielle Antragsteller kurz gefasst auf 6 Seiten.


Wichtiger Hinweis zum laufenden 3. Projektaufruf

Der (Einjahres-)Haushalt 2017 des Landes wird voraussichtlich erst im Februar 2017 vom Landtag in 3. Lesung beschlossen. Wir weisen deshalb darauf hin, dass die im Projektaufruf genannten bzw. zur Inanspruchnahme der genannten EU-Mittel erforderlichen korrespondierenden Landesmittel unter dem Vorbehalt der noch ausstehenden Entscheidung des Landtages stehen. Erst nach der Verabschiedung des Haushaltes durch den Landtag steht fest, ob diese Fördermittel tatsächlich bereitgestellt werden können.

 


InformaL - Informationstreff LEADER am 22. und 24. November 2016



Dritter Projektaufruf läuft noch bis zum 05. Dezember 2016

Anträge können ab sofort von allen Interessenten gestellt werden. Die Projektideen müssen sich in den definierten Handlungsfeldern (s. Regionales Entwicklungskonzept) wiederfinden. Hierzu zählen:

 

  1. Starke Dörfer durch lebendige Gemeinschaften
  2. Kunst und Kultur sind unsere Stärke
  3. Kulturlandschaft mit Neckar und Nebenflüssen aktiv gestalten
  4. Nachhaltig wirtschaften ist unsere Verpflichtung

 

Entsprechende Aufrufe sind in der gesamten Förderperiode bis Ende 2020 regelmäßig vorgesehen, wobei Projektideen und Projektanträge jederzeit eingebracht werden können.

 

Details zum dritten Projektaufruf vom 26. Oktober 2016:

  • Themenbereiche: alle Handlungsfelder des Regionalen Entwicklungskonzepts der LEADER Aktionsgruppe Oberer Neckar
  • Höhe des EU-Fördermittel-Budgets: 350.000€; hinzu kommen je nach Fördermodulen nationale Fördermittel in entsprechendem Förderverhältnis
  • Bagatellgrenze: 5.000€
  • Obergrenze der förderfähigen Kosten (netto) / Projekt: 600.000 €
  • Stichtag zur Einreichung von Projektanträgen: Montag, der 05. Dezember 2016
  • Voraussichtlicher Auswahltermin: Freitag, der 03. Februar 2017

Der (Einjahres-)Haushalt 2017 des Landes wird voraussichtlich erst im Februar 2017 vom Landtag in 3. Lesung beschlossen. Wir weisen deshalb darauf hin, dass die im Projektaufruf genannten bzw. zur Inanspruchnahme der genannten EU-Mittel erforderlichen korrespondierenden Landesmittel unter dem Vorbehalt der noch ausstehenden Entscheidung des Landtages stehen. Erst nach der Verabschiedung des Haushaltes durch den Landtag steht fest, ob diese Fördermittel tatsächlich bereitgestellt werden können.

 

Die Projektanträge werden vom Auswahlgremium, dem LEADER Auswahlausschuss nach einem transparenten und überprüfbaren Auswahlverfahren anhand der objektiven Bewertungskriterien bewertet, entsprechend ausgewählt und beschlossen. Die Bewertungskriterien sowie das Projektauswahlverfahren können auf der Homepage www.leader-oberer-neckar.de

eingesehen werden.

 

Die Kontaktaufnahme mit der LEADER Geschäftsstelle Oberer Neckar zwecks Überprüfung der Förderfähigkeit Ihrer Projektidee wird ausdrücklich empfohlen.

 

Anträge schicken Sie bitte an die:

LEADER Geschäftsstelle Oberer Neckar

Johanniterstraße 25

78628 Rottweil

Tel. 0741/244 8101 oder 0741/244 8102

E-Mail: info(at)leader-oberer-neckar.de

 

 


I. RegionalForum am 29.06.2016

Download
Protokoll
Protokoll_LEADER Regionalforum 29.06.201
Adobe Acrobat Dokument 376.1 KB


Download
Flyer LEADER RegionalForum 29.06.2016
2016-06-03 Flyer Regionalforum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Newsletter Mai 2016

Der erste Newsletter ist da. Erfahren Sie Neuigkeiten über die Arbeit der LEADER Aktionsgruppe Oberer Neckar!



1. Projektauswahlsitzung des LEADER Auswahlausschusses (LAA) am 29.01.2016

In seiner ersten Projektauswahlsitzung brachte der LEADER Auswahlausschuss im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Rottweil insgesamt neun Projekte auf den Weg.

 

Der Verein unter Vorsitz von Wilhelm Rieber verabschiedete Projekte aus den Bereichen demografischer Wandel, Natur, Kultur sowie Tourismus. Sie setzen neue Impulse und spiegeln den Ideenreichtum in der Region. Die ausgewählten Projekte erhalten Fördermittel der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg in Höhe von rund 630.000 Euro. Die neun Einzelprojekte lösen insgesamt ein Investitionsvolumen von rund 1,9 Mio. Euro aus und tragen zur zukunftsfähigen Entwicklung der Region bei.

 

Bis zum Stichtag im November waren 14 Projekte eingereicht worden. In der Sitzung am vergangenen Freitag bewerteten die gewählten öffentlichen und privaten Mitglieder des LEADER Auswahlausschusses die förderfähigen Projekte anhand der Projektbewertungsmatrix, die zur qualitativen Auswahl der Anträge erarbeitet wurde. Daraus ergab sich die Reihenfolge der zu fördernden Projekte. Die im Projektaufruf vom 16. November 2015 ausgelobten Fördermittel stehen diesen Projekten nun zur Verfügung. Im nächsten Schritt erfolgt das formale Bewilligungsverfahren. Drei weitere Projekte sind bis zum nächsten Projektaufruf auf der Warteliste. Zwei Projekte konnten aus formalen Gründen nicht berücksichtigt werden.

 

Freuen dürfen sich drei private und sechs kommunale Antragsteller: Die Gemeinde Eutingen im Gäu möchte mit dem Umbau einer Garage zu einer kleinen Markthalle die Grundversorgung am Ort erhalten und gleichzeitig eine Begegnungsstätte für die Einwohner des Ortsteils Weitingen schaffen. Auch die Umnutzung des Pumpenraums in Dietingen-Irslingen verfolgt das Ziel einen Begegnungsraum für die Bürger bereitzustellen, um diesen für Backkurse, Vereinstreffen und ähnliches nutzen zu können. In Sulz-Holzhausen soll die Ortsmitte rund um den Lindenbaum neu gestaltet werden und den Dorfkern wiederbeleben. Bei all diesen Projekten bringen sich die Bürger intensiv mit ein. Zum Erhalt der regionalen Kulturlandschaft in Gestalt der typischen Streuobstwiesen installiert ein Betrieb in Oberndorf eine Mostpresse mit Erhitzungsanlage und Bag-in-Box-Abfüllung, sodass möglichst viele Streuobstbestände aufgrund von kurzen Anfahrtswege und zeitgemäßer Verarbeitung gepflegt und bewirtschaftet werden. In Epfendorf soll eine Rad- und Wanderherberge entstehen, um dem steigenden Bedarf an Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten für Radtouristen und Wanderer Rechnung zu tragen und gleichzeitig die Ortsmitte wiederzubeleben. Ein weiterer Beherbergungsbetrieb soll in Glatten aufgebaut werden. Hier wird der Schwerpunkt auf naturnahem Tourismus mit Wohnmobilstellplätzen und almtypischen Hütten liegen. Auch das Vorhaben des Neckar-Erlebnis-Tals wurde ausgewählt. Der gemeinnützige Verein möchte sich konzeptionell neu aufstellen und mit weiteren Partnerschaften und Produkten neue Impulse in der bisherigen Arbeit setzen. Ebenfalls im Tourismus lassen sich die Projekte der Stadt Horb und der Gemeinde Bösingen verorten. Horb-Rexingen möchte mit der Ausgestaltung von sechs Themenwegen die kulturellen und natürlichen Besonderheiten des Teilorts hervorheben und ein attraktives Angebot für Touristen und Einheimische schaffen. Den Zugang zur Burgruine Herrenzimmern vom unterhalb gelegenen Rastplatz möchte die Gemeinde Bösingen mit Hilfe einer Spindeltreppe mit Aussichtsplattform gewährleisten. Auch bei diesen zwei Projekten beteiligen sich die Bürger ehrenamtlich in Arbeitsgruppen und Vereinen. Der nächste Projektaufruf erfolgt voraussichtlich im Frühsommer. Potenzielle Projektträger und andere Interessierte können sich bei Fragen an die LEADER Geschäftsstelle in Rottweil wenden.

Download
Pressemitteilung LAA 29.01.2016
1. Projektauswahlsitzung
PM LEADER LAA 29.01.2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 384.9 KB