Theaterpädagogik im ländlichen Raum

Ausgangslage

  • Immer größer werdender Bedarf an theaterpädagogischen Projekten und einer theaterpädagogischen Begleitung in Form von Einführungen, Nachgesprächen, Workshops, Jugendclubs, Projekttagen usw.
  • Zimmertheater ist einzige professionelle Theater im Umkreis von 60 km in Region
  • Mobile Theaterstücke und Workshops vor Ort sinnvoll aufgrund problematischer öffentlicher Verkehrslage
  • Umso wichtiger, Theater als künstlerisches Mittel zu fördern
  • Theater spielen fördert auch Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen

Inhalt und Ziele

  • Zimmertheater verfolgt seit vier Spielzeiten Thema "Angstbewältigung statt Angstverdrängung-Für eine neue Gefühlskultur"
  • Theater spielen und kreieren verbindet komplexe kognitive, emotionale, motorische und soziale Anforderungen und ermöglicht dadurch Ausbildung sozialer Kompetenz und Kreativität
  • Außerdem führt es zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung
  • Ziel ist es, Raum für Potenziale zu schaffen
  • 3 bis 5 Jugendclubs für unterschiedliche Altersgruppen
    • Ab 8, 12 und 15 Jahren auch mit jugendlichen Flüchtlingen
    • Mobiles Kinder- und Jugendstück
    • Theaterworkshops vor Ort
    • Materialmappen zu allen Inszenierungen
    • Vor- und Nachbereitungen der Inszenierungen
    • Beratung für Jugendtheatergruppen
    • Organisation von Jugendtheatergruppen in LEADER Region mit Workshops für eingeladene Theaterprojekte
    • Weiterbildungen für Lehrer/innen
  • Aufbau und Pflege von Kontakten zur Zielgruppe und Multiplikatoren

Zielgruppen

  • Kinder und Jugendliche im ländlichen Raum, die oftmals keinen Kontakt mit Kunstform Theater hatten

Fördergegenstand

  • Vollzeitstelle für eine Theaterpädagogin/gen