Dorfplatz Fürnsal

Ausgangslage

Stadtteil Dornhan-Fürnsal als kleines Dorf besonders vom demografischen und wirtschaftlichen Veränderungen betroffen. Der Dorfkern ist nicht mehr der soziale und kulturelle Raum. Der Bürgerbeteiligungsprozess machte schnell klar, dass eine lebendige Gemeinschaft nur durch Vernetzung, vor allem durch überörtliche mit höherem Potential erreicht werden kann. Die abgegangene gemeinsame Infrastruktur wird nun durch ein bürgerschaftliches Netzwerk ersetzt und damit zu neuem Gemeinschaftsleben entwickelt.

 

Ziele und Inhalte

  • Die Mähwiese in der historischen Dorfmitte soll zu einem Dorfplatz umgestaltet werden
  • Der Dorfplatz hat einen Beitrag zur (Re-)Vitalisierung sowie als Impuls- und Motorfunktion
  • Schaffung eines kreativen Gestaltungsraumes, einer Kontaktfläche für Engagierte, sporadische Besucher und Gäste aller Altersgruppen für Fürnsal selbst
  • Ausstrahlung darüber hinaus, indem es Wanderer und Radfahrer einlädt und verstärkt anziehen wird
  • Herausragender Beitrag zur Stärkung des Sozialverständnisses "Dorf"
  • Sozialer und kultureller Begegnungsraum als Ort erlebbaren bürgerschaftlichen Engagements und erlebter Gemeinschaft
  • Grundsatz der Nachhaltigkeit wird beachtet
    • Sozialer und kultureller Dimension: Begenungsstätte für alle entsprechend den bürgerlichen Bedürfnissen und zur Ausschöpfung der künstlerischen, touristischen Potentiale
    • Wirtschaftliche und umweltrelevante Dimension: Vorhandene Mähwiese im Ortsinnenbereich qualitätsvoll gestaltet und multifunktional genutzt, weitestgehend naturnah

Fördergegenstand

  • Schaffung eines Wegebelags: Wassergebundene Decke
  • Einfassungen des Dorfplatzes
  • Sitzblöcke; Sitzauflage aus Holz (Montage in bürgerschaftlicher Eigenleistung)
  • Anbringung von Treppenstufen
  • Möblierung: Bänke und Tische
  • Installation eines Brunnens: Gestaltung und Ausführung durch örtlichen Bilderhauer Martin Weigand
  • Installation eines Wasserspiels
  • Schaffung einer Geländeabstützung

Reizvolle Landschaft und Natur soll auch im Projekt selbst über platzgestaltende Materialien und die Bauweise hinaus wahrnehmbar werden.

Wenn Sie weitere Informationen haben möchten, klicken Sie bitte hier.

Quelle: LAG Oberer Neckar