Projektbewertungskriterien


Das Projektauswahlverfahren sollte möglichst transparent, nicht diskriminierend und nachvollziehbar gestaltet sein. Um diesen Anforderungen zu genügen, müssen die Bewertungsergebnisse des Auswahlgremiums, dem LEADER Auswahlausschusses, sorgfältig dokumentiert werden. 

 

Das Auswahlverfahren beginnt bereits mit der Prüfung der grundlegenden Standards eines Projektantrags durch das Regionalmanagement. Diese Prüfung spiegelt sich in den Kriterien 1-8 der Projektbewertungsmatrix wider.

Nachdem das Regionalmanagement festgestellt hat, ob das eingereichte Vorhaben förderfähig ist, unterbreitet es dem LEADER Auswahlausschuss einen Bewertungsvorschlag hinsichtlich des Beitrags eines jeden Projekts zur Zielerreichung. Hier spielen sowohl die formulierten Handlungsfeldziele als auch die Querschnittziele des Regionalen Entwicklungskonzepts eine Rolle. Der LEADER Auswahlausschuss bewertet schließlich die als förderfähig eingestuften Projekte anhand der Bewertungskriterien 9 - 19.

 

Die weiteren Schritte des Auswahlprozesses erfahren Sie hier.